Willkommen bei unseren Naturschutz-Einsätzen

Unser NABU in Elmshorn ist ein aktiver Verband.

 

Der tätige Einsatz für die Natur in unseren Projekträumen und Betreuungsgebieten steht bei uns an erster Stelle.

 

Wir wissen nicht, ob wir die Welt damit retten können. Aber wir wissen, dass unser  Einsatz für die Natur vor unserer Haustür nicht ohne Erfolg bleibt. Darüber können wir uns jeden Tag freuen und auch ein bisschen stolz darauf sein.

 

Wenn du dich ebenfalls gern aktiv für die Natur einsetzen möchtest, dich körperlich betätigen willst, gern an frischer Luft bist und Spaß und Freude in einem sympathischen Team hast, dann bist du bei uns an der richtigen Adresse.

 

Melde dich einfach unter unserer Rufnummer 04121-3815 (meist AB) oder unter unserer E-Mail Adresse info@nabu-elmshorn.de

 

Wir freuen uns auf dich!

 

 

Voller Einsatz bei frischer Luft und freier Natur

Abbau alter Stacheldrahtzäune - unangenehme Arbeit, scheint hier aber Spaß zu machen

Sonnabend, d. 16.12..2017 - Kölln-Reisiek/Altenmühlen

Auf unserer Streuobstwiese sind verschiedene Arbeiten zu erledigen: eine große Kopfweide muss gekürzt, Wildwuchs entfernt und Obstbäume beschnitten werden.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Zum Krückaupark

Einsatzdauer: ca. 3,0 Stunden

Sonnabend, d. 09.12.2017 - Elmshorn/Streuobstwiese "Schwarzes Stück"/Wrangelpromenade

Seit ein paar Jahren versucht die Brombeere unsere Obstwiese zu erobern. Wir müssen sie zurück schneiden und ausgraben. Unsere Spezialisten kümmern sich um den Obstbaumschnitt und werden auch Sturmschäden beseitigen müssen. Wir brauchen wirklich jede Hilfe.

Treffpunkt: Elmshorn/Feldweg neben Wrangelpromenade 12

Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden.

Sonnabend, d. 02.12.2017 - Bokholt-Offenau

Trotz Einsatzfreude und vieler fleißiger Hände ist es uns lediglich gelungen, etwa ein Drittel des Bestandes an Amerikanischen Kirschen aus dem kleinen Feldgehölz zu entnehmen. Wir werden also einen weiteren Versuch starten und hoffen erneut auf einsatzfreudige Mithelfer.

 

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Parkplatz Netto-Markt, Elmshorn, Am Kreisel Kaltenweide

Einsatzdauer: ca. 2-3 Std.

Das Fällen, Zerkleinern, Sortieren, Ablagern und Abtransportieren der nicht gerade kleinen Stämme macht doch mehr Arbeit, als wir anfangs glaubten. Wir haben aber schon ein schönes Stück vom Gehölz frei gemacht und werden die Freiflächen mit heimischen Ahorn, Eichen und Linden nachpflanzen.

Sonnabend, d. 18.11.2017 - Bokholt-Offenau

An der Bokholter Mühle haben wir ein kleines Feldgehölz entdeckt, das mit der Amerikanischen Kirsche durchgehend infiziert ist. Die Bäume sind bereits arm-bis beindick.   In Abstimmung mit dem Eigentümer wollen wir die Bäume entnehmen und die frei gewordenen Stellen zu gegebener Zeit mit einheimischen Baumarten bepflanzen. Es besteht sonst die Gefahr, dass sich die Kirschen auf den benachbarten NABU-Flächen ausbreiten.

 

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Netto-Markt am Kreisel Kaltenweide. Von dort sind es noch ca. 500 m bis zum Einsatzort an der Bokholter Mühle.

Einsatzdauer: ca. 2-3 Stunden.

Wir haben es geschafft! Das Regenwasser wird jetzt wirksamer zurück gehalten. Die Zersetzung des Moorkörpers ist eingeschränkt. Weniger klimaschädliches CO2, Methan und Lachgas wird in die Luft abgegeben.Moortypische Pflanzen und Tiere finden bessere Lebensmöglichkeiten und das Moor kann wieder wachsen.

Planboardplatten müsssen in den moorigen Grabengrund eingebracht werden. Das erfordert Muskelkraft, muss aber trotzdem behutsam erfolgen, um die Platten nicht zu sehr in Mitleidenschaft zu ziehen.

Sonnabend, d. 11.11.2017 - Winselmoor

Nur mit Regenwasser kann ein Moor existieren. Gräbt man ihm das Wasser ab, stirbt das Moor und mit ihm eine Vielzahl von spezialisierten Moorbewohnern. Einen Graben, der zwischen unseren Grundstücken im Moorverläuft und viel Wasser entzieht, wollen wir mit Planboardplatten verschließen und diesen Teil des Moores wieder vernässen..

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz der Gaststätte "Sibirien" in Elmshorn-Nord/Alte B5

Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden

Sonnabend, d. 04.11. 2017 - Winselmoor

Auf einer Birkenmoorparzelle, die uns der Kreis Pinneberg übereignet hat, sollen wir den Birken-und Zitterpappelaufwuchs entkusseln. Der Kreis hat den Wunsch an uns heran getragen, hier einen kleinen Weiher anzulegen, um Moorfrosch, Ringelnatter und Libellen eine neue Heimat zu schaffen.

 

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz der Gaststätte "Sibirien" in Elmshorn-N/Alte B5

Einsatzdauer: ca. 3,0 Stunden

 

Sonnabend, d.28.10.2017 - Bokel

Überraschenderweise und zu unserer großen Freude hatte sich vor zwei Jahren in der Bokeler Feldmark ein Seeadlerpaar angesiedelt und seitdem schon zweimal erfolgreich Jungvögel aufgezogen. Leider  hat sich in dem kleinen Brutgehölz auch die Amerikanische Kirsche ausgebreitet und ist dabei, alle heimischen Pflanzen zu verdrängen. Zusammen mit dem "Landschaftspflegeverein Bokel" wollen wir gemeinsam die Kirschen aus dem Gehölz entfernen. Die Besitzerin hat uns dazu freundlicherweise grünes Licht gegeben.

 

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Gaststätte Sibirien/Elmshorn-N

Einsatzdauer: ca. 3,0 Stunden.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme! 

 

Sonnabend, d. 21.10.2017 - Tütigmoor

Wir wollen die Arbeiten vom vergangenen Wochenende fortsetzen, um einen abgeschlossenen Teilbereich vollständig von der "Amerikanischen Kirsche" zu befreien.

 

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Gaststätte "Sibirien" Elmshorn-N/Alte B5

Einsatzdauer: ca. 3,0 Stunden

 

Die "Amerikanische Kirsche" (Prunus serotina) hat bereits einen Teil des Tütigmoores erobert. Damit sie sich von hier aus  nicht weiter verbreitet und heimische Pflanzenarten ausschattet und verdrängt, müssen wir sie absägen und entnehmen. Im unwegsamen Moorgelände eine nicht immer ganz einfache Aufgabe.

Sonnabend, d. 14.10.2017 - Tütigmoor

 

In diesem Moorbereich stehen zahlreiche Exemplare der Amerikanischen Kirsche (Prunus serotina). Wie in den vergangenen Jahren wollen wir unseren Einsatz hier fortsetzen und den gefährlichen Neophyten entnehmen., damit sich die Kirsche von hier aus nicht in die benachbarte Hörnerauniederung, das Winselmoor und das Breitenburger Moor ausbreiten kann.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Gaststätte "Sibirien"/Elmshorn-N, Alten B 5

 Einsatzdauer: ca. 3,0 Stunden

Ein riesiger Mutterbaum der Amerikanischen Kirsche hatte sich gut versteckt. Wir haben ihn trotzdem gefunden und fachgerecht zerlegt. Als "Rache" wird er uns in den kommenden Jahren mit hunderten von Sämlingen beglücken Also auch im kommenden Jahr aufpassen - die Arbeit wird dann aber nicht mehr so aufwändig sein wie heute.

 

 

 

 

Sonnabend, d. 30.09.2017 um 14.00 Uhr vor dem Eingang, Hallenbad Elmshorn.

 

Wie immer sind uns Mithelfer oder Helferinnen herzlich willkommen.

Im nahen Krückaupark wollen wir schauen, wo wir noch die Amerikanische Kirsche antreffen. Diese wollen wir entnehmen, da e sich um einen gefährlichen Neophyten handelt, der bei ungehinderter Ausbreitung jegliche heimische Vegetation überwuchern kann.

 

Der Einsatz dauert etwa 2-3 Stunden und wird gegen 17.00 Uhr beendet sein..

 

Sonnabend, d. 15.07.2017 - Seester/Krückautal

 

Auf unserer Brandemannkoppel zwischen Deich und Krückau müssen wir einen Streifen entlang des Deichfußes freimähen. Hand-und Motorsensen, Forken und Getränke stehen zur Verfügung. Über helfende Hände würden wir uns sehr freuen.

 

Treffpunkt: 14.00 Uhr Rewe-Parkplatz, Westerstraße, Elmshorn

Einsatzdauer: ca.1,5 Std.

Mittwoch, d. 05.04.2017 - Bokholt-Hanredder/Krückautal

Auwaldprojekt VII

 

Wie in den vergangenen Jahren wollen wir auch 2017 wieder zusammen mit unseren Partnerschulen, dem Elsa-Brändström-Gymnasium Elmshorn sowie der Gartenbaufachschule Ellerhoop, eine gemeinsame Pflanzaktion auf einer verbandseigenen Fläche am Rande der Krückau in der Gemeinde Bokholt-Hanredder durchführen. Etwa 500 heimische, standortgerechte Pflanzen sollen eingesetzt und die erforderlichen Wildschutzzäune errichtet werden.

Wir freuen uns auf die bewährte und erfolgreiche Hilfe durch die Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Lehrkräfte, auf eine erfolgreiche Aktion und hoffen natürlich vor allem auf schönes Wetter

 

Beginn der Aktion: ca. 8.30 Uhr - Ende gegen Mittag

Sonnabend, d.01.04.2017 - Bokholt-Hanredder/Krückautal

Die geplante gemeinsame Pflanzaktion mit der EBS und der Gartenbauschule macht eine Reihe von Vorbereitungen vor Ort erforderlich. So muss der Transport  von Zaunmaterial vor Ort vorbereitet werden und das Einrammen der Zaunpfähle erfolgen. Wir hoffen, dass unser Traktor den Uferbereich befahren kann. Sonst wäre noch mehr Handarbeit notwendig. Wir hoffen auf tatkräftige Hilfe unserer Mitglieder und Gäste.

 

Treffpunkt. 14.00 Uhr Parkplatz Gaststätte "Sibirien", Elmshorn-Nord

Einsatzdauer: ca. 3.0 Stunden

Sonnabend, d. 25.03.2017 - Kölln-Reisiek/Krückautal/Stabel

Auf unseren halboffenen Weideflächen im Krückautal müssen noch Schutzzäune vor dem Viehauftrieb repariert werden. Weiterhin wollen wir an geeigneten Stellen Flatterulmen und andere heimische Bäume und Sträucher pflanzen und dringende Reparaturarbeiten auf dem Gelände durchführen.

 

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Am Krückaupark

Einsatzdauer: 3-4 Stunden

Sonnabend, d. 18.03.2017 - Elmshorn, Obstwiese "Schwarzes Stück"

Arbeiten und Treffpunkt wie 11.03.

Sonnabend, d. 11.03.2017 - Elmshorn, Obstwiese "Schwarzes Stück"

Wir führen die notwendigen Pflegeschnitte bei unseren  Obstbäumen durch und entfernen unerwünschte Brombeeren und Schlehen auf der Obstwiese.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Ecke Wrangelpromenade/Kaltenhof

Einsatzdauer 3-4 Stunden

Sonnabend, d.04.03.2017 - Winselmoor

Zwischen den einzelnen Moorparzellen entwässern teilweise noch kleinere Gräben oder Grüppen unsere Flächen. Regenwasser ist jedoch das entscheidende Lebenselement eines Moores. Deshalb wollen wir die Gräben anstauen, um das wertvolle Regenwasser zurück zu halten.

Erstmals wieder nach langer Zeit wird dieser Einsatz zusammen mit dem NABU Barmstedt durchgeführt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Gaststätte "Sibirien", Elmshorn-Nord und 14.20 Südeinfahrt Winseldamm.

Einsatzdauer: ca. 3,0 Stunden

 

Ein Teil unserer fleißigen Truppe nach getaner Arbeit.

 

Auf den von Birken freigestellten Flächen haben Glockenheide und Wollgras wieder eine Chance.

Sonnabend, d. 25.02.2017 - Winselmoor

Auf einer der uns übertragenen Moorparzellen soll nach Vorstellungen der Naturschutzbehörde ein Torfweiher angelegt werden, als Laichplatz insbesondere für den seltenen Moorfrosch. Dafür müssen wir die aufgewachsenen niedrigen Weiden-und Birkenbüsche entnehmen, damit der Bagger auf die Parzelle gelangen und arbeiten kann.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz der Gaststätte "Sibirien", Elmshorn-Nord

Einsatzdauer ca. 3,0 Stunden

Sonnabend, d. 18.02.2017 - Winselmoor

Zeit, Treffpunkt u. Arbeiten wie 28.01., 04.02., u. 11.02.

Sonnabend, d. 11.02.2017 - Winselmoor

Zeit, Treffpunkt und Arbeiten wie 28.01. u. 04.02.

Sonnabend, d. 04.02.2017 - Winselmoor

Arbeiten und Treffpunkt wie am 28.01.

Der Gagelstrauch blüht im zeitigen Frühjahr.

Die Birken mussten weichen, um dem Gagelstrauch Licht zu verschaffen.

Sonnabend, d. 28.01.2017 - Winselmoor

Auf vielen unserer Moorparzellen werden moortypische Pflanzen durch den aufkommenden dichten Birkenaufwuchs ausgeschattet und verschwinden dann. So z.B. auch der Gagelstrauch (Myrica gale), eine typische Pflanze von Moorstandorten. Wir wollen auf einer kürzlich erworbenen Parzelle beginnnen, den Birkenwuchs aufzulichten, damit nicht nur der Gagelstrauch, sondern auch Wollgras, Moosbeere und Glockenheide wieder wachsen können.

 

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Parkplatz Gaststätte "Sibirien", Elmshorn-Nord.

Einsatzdauer: ca. 3 Stunden.

 

Sonnabend, d. 21.01.2017 - Barmstedt/Zuwegung "Lillkoppel"/Hofhölzung

Wir führen die Arbeiten vom 17.12.2016 zu Ende, damit wir und unser Pächter unsere Koppel

ohne Probleme erreichen können. Dafür müssen wir die Sträucher am Wegrand zurück schneiden.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Zum Krückaupark

Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden

Sonnabend, d. 14.01. 2017 - Elmshorn, Obstwiese "Schwarzes Stück"

Pflegearbeiten wie am 07.01.2017

 

Treffpunkt: Zeit und Ort wie am 07.01.2017

Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden

Sonnabend, d. 07.01.20917 - Elmshorn, Obstwiese "Schwarzes Stück", Wrangelpromenade

Obstwiesen sind Kulturbiotope. Sie brauchen ein Mindestmaß an Pflege, wenn Obst auch in Zukunft geerntet werden soll. Wir müssen daher Bäume und Sträucher zurück schneiden, die zu viel Schatten auf unsere Obstgehölze werfen. Zudem werden wir wild wuchernde Brombeeren entfernen und Zäune reparieren. Wir freuen uns ,wenn du Lust hast, uns zu helfen.

Treffpunkt 14.00 Uhr, Ecke Wrangelpromenade/Kaltenhof oder Parkplatz Nettomarkt Flamweg

Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden

Wir starten neu nach der Weihnachtspause 2016/17

Unsere Weihnachtspause geht vom 18.12,.2016 bis zum 06.01.2017.

 

Im neuen Jahr starten wir wieder mit unseren Einsätzen für den Naturschutz am Sonnabend, d. 07.Januar 2017.

 

Wir wünschen all unseren Mitgliedern -  und ganz besonders unseren fleißigen Aktiven-geruhsame und entspannte Weihnachtstage du einen fröhlichen Jahreswechsel.

 

Auf ein Neues in 2017 !

 

 

Sonnabend, d. 17.12.2016 - Barmstedt/Lillkoppel/Krückautal

 

An unserem letzten Einsatz in 2016 wollen wir die Arbeiten vom 03.12. vor Ort abschließen und danach die Zuwegung zur Koppel von hereinragendem Strauchwerk freischneiden, damit wir und unser Pächter die Koppel weiterhin erreichen können..

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Zum Krückaupark

Einsatzdauer: 2-3 Stunden

Sonnabend, d. 10.12.2016 - Kölln-Reisiek/Stabel/Krückau/Offenau

Wir wollen alten Schafdraht von der Weidefläche entfernen, damit sich Wildtiere darin nicht verfangen oder verletzen. Gleichzeitig pflanzen wir an geeigneten Stellen heimische Laubbäume und Sträucher.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Zum Krückaupark

Einsatzdauer: 2-3 Stunden

Geschafft! - Das neue Torgatter steht!

Sonnabend, d. 03.12.2016 - Barmstedt/Lillkoppel/Krückautal

Wir müssen ein neues, stabiles Torgatter an unserer Koppel einsetzen, weil die alte Holzpforte nicht mehr stabil ist. Sollte das Tageslicht noch reichen, werden wir die Zuwegung zur Koppel freischneiden.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Zum Krückaupark

Einsatzdauer: 2-3 Stunden  

Sonnabend, d.26.11.2016 - Elmshorn und Umgebung

Wir machen Nachpflanzungen in verschiedenen Biotopen. Die eine oder andere Pflanze in unseren Biotopen ist nicht angewachsen. Wir ersetzen sie durch heimische Bäume und Sträucher aus eigenem Anbau.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Rewe-Markt/ehemals Max Bahr, Elmshorn, Westerstraße

Einsatzdauer. ca. 2,0 Stunden

Sonnabend, d. 12.11.2016 - Hörnerauniederung Westerhorn

Wie alljährlich im Herbst vernässen wir unsere Polderflächen am Breitenburger Kanal für die Wintersaison. Ziel ist die Schaffung flach überstauter Bereiche, um Limikolen, Enten aber besonders den hier rastenden Zwergschwänen aus der russischen Tundra sichere Übernachtungsplätze zu bieten.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz der Gaststätte "Sibirien" in Elmshorn-Nord/Alte B5

Einsatzdauer: ca. 2-3 Stunden

Sonnabend, d. 05.11.2016 - Elmshorn/Obstwiese "Schwarzes Stück"

Unserer Obstwiese mit 130 Bäumen ist ein Kulturbiotop. Es ist daher erforderlich, eine Mindestpflege an den Obstbäumen in Form von Pflegeschnitten vorzunehmen. So ernten wir auch im kommenden Jahr wieder süße und knackige Früchte. Außerdem dringen Brombeeren und Schlehen in die Fläche ein. Diese müssen wir zurückdrängen.

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Elmshorn, Stichweg Wrangelpromenade 12

Einsatzdauer: ca. 3,0 Std.

 

Sonnabend, d. 29.10.2016 - Gemeinde Kölln-Reisiek

Arbeiten wie am 15.10.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Zum Krückaupark

Sonnabend, d. 15.10.2016 - Gemeinde Kölln-Reisiek

In enger Absprache mit der Gemeinde und den Gemeindegärtnern helfen wir bei der Bekämpfung der Späten Traubenkirsche vor Ort.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Zum Krückaupark

Einsatzdauer: ca. 2,0 Std.

Sonnabend, d. 08.10.2016 - Bekämpfung der Späten Traubenkirsche im Krückaupark Elmshorn

Bei unserem letztjährigen Einsatz an diesem Ort sind vier größere Bäume übersehen worden, die wir entfernen wollen, um die weitere Verbreitung dieses invasiven Neophyten weiterhin erfolgreich einzudämmen.

Treffpunkt. 14.00 Uhr, Parkplatz Hallenbad Elmshorn/Zum Krückaupark

Einsatzdauer: ca. 3,0 Std.

Montag, d. 03.10. 2016 - Streuobstwiesenfest

Wir präsentieren alte Apfelsorten (zum Probieren und Mitnehmen), bauen Nistkästen, mache Buttons mit Naturbildern und stellen Tierpräparate aus unserer Region vor. Wir brauchen Helfer zum Ablösen am Stand.

Zeit: 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

Ort: Obstwiese an der Straße Wisch in Elmshorn-West

Sonnabend, d. 01.10.2016 - Apfelernte fürs Streuobstwiesenfest

Auf unser Obstwiese an der Wrangelpromenade in Elmshorn wachsen 130 Apfel-,Birnen-, Kirschen-. Zwetschen-, Quitten- und Walnussbäume. Wir wollen gut ein Dutzend verschiedene alte Apfelsorten ernten, um sie am kommenden Montag auf dem Streuobstwiesenfest zu präsentieren.

Wir treffen uns um 14.00 Uhr an der Ecke Wrangelpromenade7Katenhof. direkt neben unserer Obstwiese.

Einsatzdauer: ca. 2,0 Stunden

Sonnabend, d. 17.09.2016 - Bekämpfung der Späten Traubenkirsche im Tütigmoor/IZ

Wir wollen vor allem die samentragenden Sträucher der "Amerikanischen Kirsche" entfernen, damit sie sich von dort aus nicht weiter in die Hörnerauniederung und das Breitenburger Moor ausbreiten.

Helfer sind gerne willkommen.

Wir treffen uns um 14.00 Uhr auf dem Parkplatz der Gaststätte "Sibirien" in Elmshorn-Nord/Alte B5. Einsatzdauer ca. 2-3 Stunden

 

Sonnabend, d., 03.09.2016 - Einsatz und Treffpunkt wie am 27.08.2016

Der Viehschuppen ist mit Hilfe eines Traktors umgerissen worden. Nun gilt es, Dach und Wände transportgerecht zu zerlegen. Jede Hilfe ist uns dabei herzlich willkommen.

Sonnabend, d. 27.08.2016. Abrissarbeiten am Stabel in Kölln-Reisiek

Treffpunkt um 14.00 Uhr vor Ort

Ein ortsbekannter Bürger aus Kölln-Reisiek störte sich an unserem über 70 Jahre alten Viehschuppen auf dem NABU - Gelände am Stabel und hat uns beim Kreis Pinneberg angezeigt. Nach Ansicht des Kreises gehen von dem alten Viehschuppen gravierende Feuergefahren aus. Landschaftsbild und Umwelt werden durch ihn stark in Mitleidenschaft gezogen. Daher müsse der Schuppen unbedingt entfernt werden. In ausgiebigen Schriftwechseln haben wir versucht, den Kreis von der Absurdität und Unsinnigkeit seiner Aufforderung abzubringen. Da jedoch unser Vorstand mehrheitlich der Auffassung war, dass es sich nicht lohne, wegen eines Schuppens einen Rechtsstreit vor Gericht auszutragen, werden wir den Abriss am kommenden Wochenende also vornehmen.

Unser Vorwurf gegen die willkürliche und intransparente Entscheidung besonders der zuständigen Sachbearbeiterin des Kreises bleibt jedoch bestehen.

Unsere nächsten Einsätze für die Natur   -             Wir erwarten dich

Auch bei Schnee und Frost kann das Arbeiten in der Natur Spaß machen. Besonders dann, wenn man sich auf die Pause mit heißem Punsch, Kaffee und Kuchen freuen kann.

Manchmal bekommen wir bei unserer Arbeit Hilfe von den Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule, der Elsa-Brändström-Schule in Elmshorn

oder der Gartenbaufachschule in Ellerhoop

Wir bringen eine Nisthilfe für Schleiereulen an

Schleiereulen sind dankbar für unsere Nisthilfen in den Scheunen und Ställen der Bauernhöfe. 

Unseren bisher letzten Schleiereulenkastenkasten bringen wir am 10.01.2016 in einer Scheune in der Marsch an. Der Boden der Scheune ist bedeckt mit Eulengewöllen, aber auch Marderkot. Deshalb sichern wir die Nisthilfe mit einer speziellen Abwehrmechanik, so dass Marder keinen Zutritt zum Kasten haben. 

Unsere Kindergruppe hat an der Offenau eine Nisthilfe für den Eisvogel gebaut. Der Eisvogel hat diese sofort angenommen und erfolgreich Junge darin aufgezogen.

Der Eisvogel fliegt seine Höhle in "unserer" Wand an.

 

Foto. Cl.Dammannn

Leckerer, selbst gebackener Kuchen und heiße Getränke in der Pause können das Arbeiten selbst bei Schneerieseln angenehm machen.

Ein Teil des Weihers ist bereits frei geräumt. Unsere jungen Mitarbeiter sind sehr fleißig und motiviert.

So sieht der Weiher vorher aus: zahlreiche Weiden sind ins Wasser gestürzt

Die Nisthilfe für den Uhu ist angebracht. Jetzt sind Gelege und Jungvögel sicher vor Fuchs und Wildschwein.


Unsere Arbeitseinsätze finden normalerweise am Wochenende - in der Regel an Sonnabenden - statt. Wir beginnen meistens um 13.00 oder um 14.00 Uhr und enden - je nach Witterung und Helligkeit - gegen 17.00 oder 18.00 Uhr.

Wir machen regelmäßige Pausen, in denen Getränke oder Kaffee und Kuchen gereicht werden. Arbeitsgeräte und Schutzkleidung werden gestellt.

 

Wir suchen immer neue Helfer oder Helferinnen. Für jeden ist Arbeit genug da und jeder kann - je nach körperlicher Verfassung oder Lust und Laune - wertvolle Mitarbeit bei uns leisten. Jeder - ob Mitglied oder nicht - kann sich bei uns aktiv im Naturschutz betätigen.Wir freuen uns über alle, die zu uns kommen, um zu helfen.

 

Kommt zu unseren Terminen, schickt uns eine Nachricht auf www.info@nabu-elmshorn.de oder ruft uns einfach an unter 04121-3815.






MACHEN SIE UNS STARK

SPENDEN